Skip to main content

Preise Übergepäck – das hier ist wichtig zu wissen

Einheitliche Regelungen gibt es nicht für Übergepäck Preise. Jede Airline hat dazu eigene Regeln definiert, die sich hin und wieder ändern.
Manche Airlines machen dabei die Preise für Übergepäck auf Flugreisen vom Flugziel abhängig. Eine weitere Handhabung ist, die zusätzlichen Kosten für Übergepäck anhand des Ticketpreises zu ermitteln, es muss also ein bestimmter Prozentsatz zugezahlt werden, wenn das Freigewicht der aufgegebenen Koffer überschritten wurde.

Eine große deutsche Fluggesellschaft teilt ihr Streckennetz in fünf Zonen, um die Preise für Übergepäck zu ermitteln. Bei Zone eins handelt es sich um Flüge innerhalb Deutschlands. Hier zahlen die Fluggäste fünf Euro pro Kilogramm (alleine für das Flug Übergepäck). Die zweite Zone bezieht sich auf Flüge innerhalb Europas.

Hier finden Sie die besten Kofferwaagen / Gepäckwaagen:

Der Übergepäck Preis liegt dabei bei zehn Euro pro Kilo. Zone drei reicht bis in den Mittleren Osten, hier beträgt der  Preis für Übergepäck 20 Euro pro Kilogramm. Zone vier betrifft Flüge nach Südamerika, Afrika und Asien – stolze 30 Euro werden hier pro Kilo veranschlagt. Sogar 40 Euro pro Kilogramm Übergepäck werden bei Flügen zu den übrigen Flugzielen – also in Zone fünf – fällig. Die Preise gelten bis maximal 100 Kilo Gepäck. Sind Gepäckstücke jedoch noch schwerer, erhöhen sich die Übergepäck Preise jeweils um die Hälfte. Da lohnt es sich bereits eine Kofferwaage zu kaufen, um den Preis garnicht erst zahlen zu müssen (wir empfehlen hier die Balanzza Kofferwaage).

Preise für Übergepäck

Flüge mit Übergepäck in die USA, nach Kanada und nach Mexiko stellen eine Ausnahme dar: Hier wird häufig ein Festbetrag für zu schwere Gepäckstücke berechnet. Dieser ist abhängig  vom Abflugs- und Zielort. Die Übergepäck Preise für einen übergewichtigen Koffer zwischen Deutschland und San Francisco betragen etwa 110 Euro. Ursache für die Sonderregelung sind spezielle Auflagen der amerikanischen Behörden.

Eine zweite Ausnahme kommt zum Tragen, wenn die Abfertigung der Passagiere von anderen Fluggesellschaften übernommen wird. Das Übergepäck wird dann nach den Regeln der International Air Transport Association (IATA) berechnet. Die Übergepäck Preise liegen hier pro Kilo bei 1,5 Prozent des höchsten One-Way-Tarifs in der Economy Class des jeweiligen Fluges. Deshalb sollte man vor dem Abflug immer das Übergepäck berechnen! Dazu empfiehlt sich die Zuhilfenahme einer Zugwaage.

Weitere Informationen:


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *